Seine Frau im Dunkeln in Ludwigshafen sitzen zu lassen, wie es Helmut Kohl gemacht hat, ist kein Ideal.“
„Thierse hat inhaltlich nichts zurückgenommen und damit seine Entschuldigung vollständig entwertet. Ich erwarte jetzt ein klärendes Wort vom SPD-Parteivorsitzenden Kurt Beck“
„nur taktisch motiviert und nicht ernst gemeint“.
„Dabei würde dieser Herr Thierse heute immer noch im Dunkeln – nämlich hinter Mauern und Stacheldraht – sitzen, wenn nicht Helmut Kohl und die CDU die historische Chance ergriffen hätten.“
Gabriel : Ja, denn das ist eine Frage der Gerechtigkeit.
Kein Mensch in Europa hat das Recht, mehr Kohlendioxid in die Atmosphäre zu pusten als etwa ein Mensch in Indien.
Wohlstand für alle ist möglich – und zwar klimaverträglich.
: "Die F.D.P hat sich zu eine politischen Quengelware entwickelt" .
Schäuble: Nein. Ich bin doch einer der Konservativen. Ich meine: Gerade in der turboschnellen Welt von heute braucht man
Religion, Orientierung, Heimat.


BILD nennt die Fakten und die wirren Erklärungen der Öl-Industrie:

Warum kostet Diesel plötzlich mehr als Super?

Das kann sich selbst die Öl-Branche nicht richtig erklären! Barbara Meyer-Bukow, Mineralölwirtschaftsverband (MWV): „Das kann eigentlich nicht sein. Derzeit ist sehr viel Bewegung im Markt. Der Preiskampf hat die Benzinpreise unter die von Diesel gedrückt.“

Als Gott den Wald schuf, ahnte er nicht, dass der Mensch eines Tages das Feuer entdeckt.


Merkel: „Wir behalten den Blick für beides, wo andere nur eines sehen. Für die Chancen wie die Risiken, für die Sorgen wie die Hoffnungen.“


Christian Wulff: „Der Parteitag ist überwältigt und begeistert.“
Junge Union-Chef Philipp Mißfelder: „Geschlossenheit und Verneigung vor der Parteichefin.“
Merkel in SPD-ähnlichem Stil deutsche Manager frontal anging: „Wenn das Versagen von Spitzenkräften mit Fantasieabfindungen vergoldet wird, dann untergräbt das das Vertrauen in das soziale Gleichgewicht unseres Landes.“
„Denkt auch an die anderen, sonst fliegt uns der ganze Laden
auseinander.“
„Erhebliches Unbehagen bleibt.“
Hessens Ministerpräsident Roland Koch in der „Frankfurter Rundschau“: „Ich habe viel Geld aufgegeben, als ich mich entschieden habe, Ministerpräsident zu werden.“
Politiker-B

esoldung sei „eindeutig nicht angemessen, etwa im Vergleich zu dem, was wir Verwaltungsdirektoren von Kliniken oder Sparkassendirektoren bezahlen.“
«Die Politik muss uns und den Kommunen genügend Zeit lassen, die neue Welt vorzubereiten»,
"Wenn eine Minderheit der Mehrheit die Freiheit raubt, darf die Politik dies nicht tabuisieren",

erklärte Parteichefin Angela Merkel


„Wir sind der Meinung, es muss etwas passieren“,

erklärte die Kanzlerin
"Die meisten Muslime in Deutschland leben gern unter der Ordnung des Grundgesetzes", sagt der Innenminister.

Angela Merkel hat einen Geist aus der Flasche gelassen, den sie jetzt nicht mehr einfangen kann.
Man könne
Menschenrechte kaum definieren.,

sagt Posth. Und wenn doch - dann scheint es aus seiner Sicht eher auf eine Pekinger Definition hinauszulaufen

Wo doch inzwischen jeder fünfte Weltbürger Chinese ist.
Im Herzen Europas trägt sich
Schauderhaftes zu

mit spürbar nervöser Anspannung ,
rotten sich zu Horden von Hunderten, mitunter gar Tausenden Individuen an Mauern oder Hauswänden zusammen und lösen Panikgefühle bei fast jedem aus

"Ich glaube jedoch nicht, dass jetzt, da so ausgiebig über Sexualdelikte berichtet wird, ein günstiges kriminalpolitisches Klima für einen solchen Schritt herrscht."

Merkel lehnte Sozialtarife für Strom und Heizkosten mit den Worten ab: "Im Arbeitslosengeld II haben wir die sogenannte Erstattung der Kosten der Unterkunft, wonach alle Heizkosten und Stromrechnungen voll ersetzt werden."

Dazu erklärte Regierungssprecher Steg,

es habe sich eine "gewisse Unschärfe" eingeschlichen.

Der Wähler muss wollen, dann dürfen seine Politiker reagieren. Man nennt es Demokratie.

„Es gibt kein Entweder-Oder, es muss immer ein Sowohl-Als-Auch geben“, rief die Kanzlerin

„Bayern ist da, wo der Bund hin will“,

Eine Überreaktion sei unangebracht. Schließlich gebe es jedes Jahr 115 "kleine Unregelmäßigkeiten" in der französischen Atomindustrie.

«Selbstverantwortlicher Unterricht« trage in höhereren Jahrgangsstufen «zur Reifebildung der Schüler bei« wenn, Zitat, «trotz Ausschöpfung aller Möglichkeiten keine Lehrkraft als Vertretung zur Verfügung steht«.

Wenn wir von einem Konflikt hören, dann schalten wir uns ein und lösen diese auch, beispielsweise mit Hilfe neutraler Mediation.

„Es ist einfach seine unerträgliche Arroganz, sein Auftreten als Graf Rotz, die ihm nun zum Verhängnis wurde“

Am 7. August hatten georgische Truppen die abtrünnige Provinz Südossetien angegriffen und damit eine Gegenoffensive Russlands ausgelöst, bei der russische Soldaten auch ins georgische Kernland vordrangen.

„Auslösendes Moment“ der Kampfhandlungen im Kaukasus sei der Einmarsch der Georgier nach Südossetien gewesen.

„Ein Schröder muss sich dann auch den Vorwurf eines lupenreinen diplomatischen Hasardeurs gefallen lassen. Jede seiner Aussagen ist eine beispiellose Brüskierung von Außenminister Frank-Walter Steinmeier.“

“ FDP-Generalsekretär Dirk Niebel wertete die Aussagen Schröders als „eine einseitige Schuldzuweisung frei nach dem Motto: Wes Brot ich ess´, des Lied ich sing. Dem Altkanzler ist offenbar die außenpolitische Weitsicht abhandengekommen“.

Er schwächt die Position des Westens und erweist der Sache der Menschenrechte und des Völkerrechts einen Bärendienst. Wer für Gazprom arbeitet, sollte künftig bei Themen, die Russland betreffen, besser schweigen.“

„Dass es eine temporäre Sicherheitszone gibt, ist unstrittig“, glaubt Merkel.

„Die EU hat hier eine Aufgabe, die sie erfüllen wird“, verspricht die Kanzlerin.

„Die russischen Truppen sind der Garant des Friedens im ganzen Kaukasus“, sagt Präsident Medwedew danach, insgesamt drei Mal. „Die Aktion war in Teilen nicht verhältnismäßig. Russische Truppen in Georgiens Kernland sind nicht vernünftig“, sagt Merkel.

Merkel: „Der Präsident hat mir die Ereignisse aus russischer Sicht dargestellt. Krieg führt immer zu Leid und Opfern. In solchen Konflikten ist selten eine Seite allein schuld.“

"Ja wer soll denn in Deutschland die bürgerlichen Tugenden ansprechen, wenn nicht die CSU?" Nur die Christsozialen garantierten "gegen den Sturm des Zeitgeistes" in einer politisch "heterogenen Bundesrepublik" das "bür-ger-lich-kon-ser-va-ti-ve" Element.

"Es ist ein schwarzer Tag für die CSU und für Bayern"

In Kärnten ist die Sonne vom Himmel gefallen“, sagte ein Sprecher zum Tod von Jörg Haider.

"Die BayernLB ist von der globalen Finanzkrise unmittelbar und heftig betroffen" - Erwin Huber ließ die Hosen runter.

("Wer schnell hilft, hilft doppelt")

Es lägen noch keine belastbaren Zahlen vor, behauptet er am 12. Februar im bayerischen Landtag.

Huber kritisierte erneut das Bank-Management.

Ich hätte gerne wesentlich früher eine bessere Medizin verabreicht, wenn mir auch der Patient seine Leiden offen gelegt hätte.“

"So einfach sind die Lösungen in Europa nicht.

Bei der EU arbeitet schon seit Jahren eine Expertengruppe an einem Ausweg aus der vertrackten Situation".
Es wäre besser gewesen, die Politik in
Ruhe arbeiten zu lassen, statt zwischendurch "Wasserstände" zu vermelden, sagte Steinbrück.

Angesichts des zu erwartenden Besucherandrangs zu Gottesdiensten am 24. Dezember fordern einzelne Politiker von CDU und FDP, die Kirchen an Heiligabend bevorzugt für Gemeindemitglieder zu öffnen.

Lindner sagte der Zeitung: "Kirchensteuerzahler dürfen bei so wichtigen Messen nicht die Dummen sein und draußen bleiben. Gemeindemitglieder sollten beispielsweise über Platzkarten vorrangiges Platzrecht bekommen."

Immer mehr Deutsche kehren ihrer Heimat den Rücken.

Der Staat hat Geld wie Heu, er verplempert es nur“

Die Bürger, die in Deutschland arbeiten, Steuern und Sozialabgaben zahlen, fühlen sich doch mittlerweile als Deppen der Nation!

Entscheidend ist, dass wir im Sinne künftiger Generationen das Verhältnis von staatlichen Schulden zur Wirtschaftskraft unseres Landes so begrenzen, dass die Zinszahlungen beherrschbar bleiben.

Wir können nur durch Wirtschaftswachstum unsere Probleme lösen.

"Für mich ist ganz wichtig, dass das größte Mitgliedsland mit der größten Volkswirtschaft in Europa wirtschaftspolitisch auf der Brüsseler Bühne überzeugend präsent ist und kooperativ ist."

"Wir haben jetzt eine Phase, in der Tatkraft und Leidenschaft für Wirtschaftspolitik gefragt ist."

Langsam wird klar, wie groß das Ausmaß der potenziellen Katastrophe ist. Der Neoliberalismus hat der Welt das größte globale Desaster seit Hitler und Stalin beschert. Tolle Bilanz.

Die nun einsetzende öffentliche Erregung sei  wohl "völlig legitim". Apelle und Kritik werden sicher  auch so greifen.